Freitag, 18. Januar 2019

Das war’s für dieses Jahr...


Wir haben uns gefreut, dass uns bei unserer Ankunft so viele strahlende und erwartungsvolle Gesichter empfangen haben, und wir in Saarlouis wenigstens noch leicht winterliche Temperaturen vorfanden. Alle Kinder, die bei diesem Schulskikurs dabei waren, wissen jetzt, was ECHTER Winter ist.
Ständig konnten sich die Skilehrer am letzten Tag die Nachfragen anhören: „Können wir nicht noch bleiben?“
Unsere Fahrt ging trotz hohen Verkehrsaufkommens nach nicht einmal 7 Stunden sehr zügig vorüber. Unser Fahrer „Albert“ brachte uns trotz winterlicher Straßenverhältnisse sicher nach Hause.
An dieser Stelle ein ganz großes Kompliment an unseren Fahrer und die Firma Lambert!

Es hat uns sehr gefreut, von allen so herzlich empfangen zu werden. Wir stellen immer wieder fest, dass bei unserer Ankunft einige kleine Tränen fließen, wenn die Kinder aus dem Bus stürmen: zum Einen freuen sie sich, endlich wieder zuhause bei ihren Lieben zu sein. Zum Anderen stellt sich die Enttäuschung darüber ein, dass das Abenteuer Schulskikurs jetzt wirklich vorbei ist, und man wieder zum normalen Alltag zurückkehrt.

Wir hoffen, ein Gesamterlebnis vermittelt zu haben, von dem jeder noch sehr lange erzählen kann, und an das man sich gerne erinnert. Es war eine der Wochen, in denen Legenden geschrieben wurden...
Rückblickend muss allen Schülern ein großes Lob ausgesprochen werden. Jeder Einzelne kann nicht nur im sportlichen Bereich stolz auf seine Leistungen sein.
Das ganze Unternehmen war für uns eine „runde Sache“, die auch dem Skiteam viel Freude vermittelt hat. Einzelne Probleme am Rande werden auch bei uns schnell in Vergessenheit geraten, denn die Vielzahl an schönen Momenten überwiegt sehr deutlich. Wir bedanken uns vielmals bei allen Beteiligten und Unterstützern für Ihren unermüdlichen Einsatz.

Besonders bedanken wir uns auch bei allen Eltern und Lesern unseres Blogs.

Bis zum Schreiben dieser Zeilen haben fast 9000 Besucher den Weg zu unserer Seite gefunden. Diese Resonanz ist wirklich umwerfend, vor allem, wenn man bedenkt, dass wir mit nur einer Klasse unterwegs waren!

Die zahlreichen positiven Rückmeldungen haben uns sehr gefreut und bestätigen uns in unserer pädagogischen Arbeit.

Hoffentlich bietet der Blog eine kleine Unterstützung, wenn die Schüler ab heute über die Erlebnisse während des Schulskikurses zuhause berichten und dient noch lange als Leitfaden zu den Abenteuern einer tollen Woche.


Ski heil!



Rückfahrt

Schon vor 7 Uhr war der Bus gepackt und die Zimmer wurden aufgeräumt.
So früh sind wir noch nie weggekommen!
Die Grenzkontrolle an der deutsch-österreichischen Grenze hat uns verschont und wir kamen gut voran. Unsere Pflichtpausen waren in Dasing und Denkendorf. Die Straßen sind zwar noch in winterlichem Zustand, aber wenn wir weiter so gut durchkommen, wie der Verkehrsfunk es voraussagt, werden wir schon bald zuhause sein.

Voraussichtliche Ankunftszeit in Saarlouis wird 15:45 Uhr sein.

Wir bitten darum, den großen Wendeplatz und die Busplätze freizuhalten, damit das Ausladen möglichst verzögerungsfrei ablaufen kann.


Bis später in SLS!

Donnerstag, 17. Januar 2019

Abschlussabend

Nach dem Abendessen startete das unterhaltsame Programm mit verschiedenen Spielen, die von den Skigruppen sehr aufwändig vorbereitet wurden.















Danach warteten alle auf eine Zeremonie, die nach keinem Skikurs fehlen darf:
Durch ein hochfeierliches Ritual werden die Neulinge in die Welt der Skifaher aufgenommen. Eigens dazu steigen die Skigötter vom Olymp, um den Nachwuchs zu taufen.
Danach startete die Apres-Ski-Party. Die Stimmung ist gigantisch und ein Ende noch lange nicht in Sicht.
 

Letzter Skitag

Die Bedingungen waren wieder unglaublich...
Die Fernsicht war schon in den frühen Morgenstunden atemberaubend. Der angekündigte Schneeesturm blieb zu Glück aus und wir fanden Pistenbedingungen vor, die schon fast wie ein Kunstwerk aussahen.
Alle Schüler aus der langsamsten Anfängergruppe haben sich bis zum Ende durchgekämpft und alle habe die Abfahrt nach Inneralpbach gemeister. Sogar schwarze Piste stellten kein Problem mehr dar.
Sogar die Pisten am Wiedersberger Horn wurden am Mittag freigegeben. Endlich konnten wir bis an die höchste Stelle liften und wurden mit einer fantastischen Aussicht belohnt.
Der Wind wirbelte den lockern Schnee auf und bot eine fast gespenstishc wirkende Kulisse.






























Hier noch ein kurzer Beitrag von den Schülern:
Hallo Eltern!

Heute und gestern war sehr schönes Wetter, manche Anfänger sind heute schon ihre erste schwarze Piste gefahren, es hat allen sehr viel Spaß gemacht und sie haben es alle geschafft.

Wir können jetzt alle richtig gut Skifahren. Einige waren am höchsten Punkt, zu dem man fahren kann, dem Wiedersbergerhorn (2075m).

Wir sind zwar traurig,dass es schon vorbei ist, aber wir freuen uns, unsere Familien wieder zu sehen.

Liebe Grüße von

Katharina, Jasmin und Sophia

Skikurs beendet

Zuerst die wichtigste Nachricht vorab:
Alle sind unverletzt und wir bringen die Schüler morgen alle an einem Stück wieder nach Saarlouis. Bis auf ein paar kleine Wehwehchen wie blaue Flecken oder Druckstellen an den Füßen sind alle unversehrt, auch das Material ist vollständig und unbeschädigt.
Die Leihausrüstungen sind bereits im Skigeschäft zurückgegeben worden und es lief alles reibungslos. 

Später gibt es noch einen kurzen Bericht zum heutigen Skitag, der wieder keine Wünsche offen ließ. 

Jetzt wird schnell geduscht und alle Gruppen proben noch für die Vorführung am Abschlussabend.
Es gibt noch viel zu organisieren, sogar der Bus, der uns morgen heimbringt ist schon angekommen…

Nachtwanderung













Unsere Wanderung führte uns ins nahegelegene Rattenberg. Die Festung erstrahlt immer noch in weihnachtlichem Glanz.